Kurse > Kurs "Schauspielunterricht"

Informationen über einen vergangenen Kurs vom 00.00.0000 bis 31.12.2013:
"Schauspielunterricht"

Beschrieb

Ziel ist ein authentisches Schauspiel. Durch eine emotional echte, psychologisch fundierte, physisch präsente und der Rolle angemessene Darstellung entsteht die grösstmögliche Glaubwürdigkeit.

Im privaten Schauspielunterricht können verschiedene Ziele verfolgt werden:

Rollenstudium
Erarbeitung von Monologen (oder Szenen mit Partner/in) als Bestandteil der Aus- und Weiterbildung. Wir analysieren den Monolog oder die Szene dramaturgisch und emotional, arbeiten am Charakter, an der Rolle, Stimme, Sprache, Körperlichkeit, entwickeln Stimmungen, Atmosphären, emotionale und geistige Zustände und setzten das Ganze kongruent zu Deinen Fähigkeiten um.

Vorsprechprogramm
Erarbeitung von Monologen für das Vorsprechen an Theatern. Ziel ist, mit einer durchdachten Auswahl und Erarbeitung von Monologen, die schauspielerischen Fähigkeiten und Vorzüge für ein Vorsprechen in ein möglichst gutes Licht zu stellen.

Talentabklärung
Seit 27 Jahren arbeitet Marco Hausammann-Gilardi als Schauspieler, Autor und Regisseur in Theater, Film, Fernsehen und der Kommunikation und seit 25 Jahren als Schauspiellehrer. Dank dieser Erfahrung und dem damit verbundenen Einblick in den Beruf, kann er mit hoher Zuverlässigkeit erkennen, ob ein schauspielerisches Talent vorhanden ist.

In der Talentabklärung wird anhand von spezifischen Übungen und Aufgabenstellungen das individuelle Potenzial getestet. Aufgrund dieser Einschätzung und den persönlichen Berufszielen (Schwergewicht Stadttheater, freies Theater, Film oder Fernsehen…) werden mögliche Wege zum Ziel aufgezeigt.

Vorbereitung für die Aufnahmeprüfungen an Schauspielschulen
Seit über zwei Jahrzehnten bereitet Marco Hausammann-Gilardi angehende Schauspieler/innen auf die Aufnahmeprüfungen an Schauspielschulen im In- und Ausland vor (in deutscher oder englischer Sprache). Gemeinsam werden die passenden Monologe (je nach Schule auch Lieder, Gedichte und anderes) ausgesucht oder die vorhandene Auswahl überprüft, damit eine möglichst optimale und positive Wirkung erzielt werden kann. Dabei wird hundertprozentig auf die individuellen Stärken eingegangen.

Castingtraining
Es ist selten genug, dass ein/e Schauspieler/in eine Chance zu einem Casting erhält. Nur wer optimal auf die Casting-Situation vorbereitet ist, nimmt seine Chance wahr, die Rolle tatsächlich zu bekommen. Im Castingtraining spielen wir die verschiedensten Castingsituationen durch und zeichnen diese auf Video auf. In der anschliessenden Videoanalyse entdecken wir die persönlichen Stärken und die individuellen Schwächen. Auf dieser Basis lassen sich die Stärken stärken und die Schwächen schwächen. Dank diesem Training, baut der/die Schauspieler/in ein gesundes Selbstvertrauen für die Castingsituation auf.

Kameratraining
Wir drehen Szenen (Innen und Aussen) mit unterschiedlichstem Charakter. Anschliessend analysieren wir die auf Video aufgezeichneten Einstellungen. Zum Teil können die gedrehten Aufnahmen auch als Szenen für eine Demo-DVD verwendet werden. Bei Bedarf beginnen wir mit einer theoretischen Einführung und spezifischen Übungen für das Kameraschauspiel.

Atem- und Sprechtechnik
Die richtige Atmung und die korrekte Artikulation gehören zu den Grundlagen für eine schauspielerische Arbeit und/oder für jede Form der mündlichen Präsentation.
Die Atmung ist die Basis des Sprechens. In einer entspannten Atmosphäre werden das Zwerchfell trainiert, die Resonanzräume geöffnet und eine natürliche Vollatmung entwickelt.
Mit einer gut trainierten Atmung und Stimme, kann länger und ohne Ermüdung laut gesprochen werden.
Mit sprechtechnischen Übungen erarbeiten wir Klarheit in der Stimme und eine korrekte Aussprache.

Auftrittskompetenz
Alles kommuniziert! Alles was Sie tun, aber auch alles was Sie unterlassen, macht eine Aussage.
Fachkompetenz in Ihrem Gebiet ist die Grundlage. Wie sie diese Ihrem Zielpublikum präsentieren wird darüber entscheiden, ob Sie ihr Kommunikationsziel erreichen werden.
Authentizität hat oberste Priorität. Nur wer echt und glaubwürdig ist, hat eine Chance sein Gegenüber zu überzeugen.
Trotzdem kann die persönliche Wirkung durch gezieltes Training optimiert werden.
Themen:
1. Sprechen vor Publikum
2. Sprechen mit Mitarbeitern
3. Sprechen mit Kunden
4. Verkaufsgespräche
5. Präsenz (Körper, Geist und Seele)
6. Atmung, Stimme, Sprache
7. Körpersprache (Haltung, Mimik, Gestik, Ausstrahlung)
8. Umgang mit Nervosität, Lampenfieber, Angst
9. Begeisterung
10. Energie
11. Dramaturgie
12. Kongruenz (Übereinstimmung aller Elemente)

Umgang mit Lampenfieber und Auftrittsangst
Lampenfieber ist akuter Stress und äussert sich mit Symptomen wie Herzklopfen, Erröten, Zittern, Anspannung, Reizbarkeit, körperlicher und emotionaler Beklemmung, Konzentrationsmangel und Vergesslichkeit, im schlimmsten Fall mit einem kompletten Blackout.
Da Menschen auf Stress unterschiedlich reagieren, verhalten sie sich auch bei Lampenfieber unterschiedlich.
Stress, Lampenfieber oder Auftrittsangst als körperliche und geistige Anspannung angesichts einer unmittelbar bevorstehenden anspruchsvollen Aufgabe ist eine natürliche menschliche Reaktion.
Ihre Wurzeln liegen in der prähistorischen Zeit, in der es beim Überleben half, wenn die Nebennieren Adrenalin und Noradrenalin ins Blut schossen und den Organismus auf Flucht oder Kampf vorbereiten.
Menschen, die eine Leistung vor einem Publikum hervorbringen, tragen immer das Risiko zu versagen und sich damit zu blamieren.
Nicht nur der Stolz, sondern möglicherweise auch die berufliche Zukunft kann dadurch in Frage gestellt werden.
Mit einem gezielten Training können Teilnehmer/innen ihren negativen Stress konsequent in einen positiven Eustress umwandeln, welcher sogar leistungssteigernd wirkt.



Dank der individuellen Arbeit ist es möglich, in kurzer Zeit beachtliche Resultate zu erzielen. Die minimale Dauer einer Sitzung beträgt 90 Minuten und kann beliebig in 30-Minuten-Schritten verlängert werden. Termine können jederzeit vereinbart werden.

Marco Hausammann-Gilardi hat eine fünfundzwanzigjährige Erfahrung als Schauspieler, Autor, Regisseur und Produzent in Theater, Film und Fernsehen. Seit 1988 unterrichtet er Method Acting und Kameraschauspiel. Er war von 1986 bis 1988 an Strasberg's Real Stage, bei Ernie Martin (Artistic Director Actor's Studio Los Angeles) und am Actor's Studio New York.

ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel
+41 78 880 50 51


Kurs­ort

Bada Yoga
Schützenhausstrasse 8
8424 Embrach

Datum

00.00.0000 bis 31.12.2013

Alters­angabe

von 14 bis 94 jährig

Kurs­zeiten

Individuell nach Vereinbarung  

Leitung

Marco Hausammann-Gilardi, Embrach | Email an Marco Hausammann-Gilardi senden

Veran­stalter

(keine Angaben)

Kosten

Für weitere Informationen zu privaten Schauspielunterricht:
078 880 50 51 oder mail@zes-info.ch

Kurs­anmeldung

Dieser Kurs ist abgelaufen. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Link

http://www.zes-info.ch/ZES/Privater_Schauspielunterricht.html

611 Besucher
Kurs Nr: 2710
Kursausschreibung ändern & Bilder einfügen
Bookmark and Share