Kurse > Kurs "Schauspiel-Grundkurs auf Basis Stanislavski-System/Lee Strasbergs Method Acting"

Informationen über einen vergangenen Kurs vom 31.08.2010 bis 05.10.2010:
"Schauspiel-Grundkurs auf Basis Stanislavski-System/Lee Strasbergs Method Acting"

Beschrieb

Ziel ist ein authentisches Schauspiel. Durch eine emotional echte, psychologisch fundierte, physisch präsente und der Rolle angemessene Darstellung entsteht die grösstmögliche Glaubwürdigkeit.

Inhalt: Die schauspielerische Entspannung und Vorbereitung steht am Anfang jedes Kurses (und später der Arbeit). Sie wird mit dem Kontrollinstrument schauspielerisches ZaZen überprüft. Fliessend wird in die Sinneserinnerung übergegangen. Dabei lernen die Teilnehmer/innen bewusst, mit ihren fünf Sinnen die Umwelt wahrzunehmen, zu verarbeiten und zu rekreieren. Mit imaginären Sinnesreisen, Wiederholungsübungen, Improvisationen, Auftrittsvorbereitungen und Objektarbeit werden die Grundkenntnisse vertieft.

Wer: Dieser Kurs eignet sich für alle, die mit dem Kursinhalt noch nicht vertraut sind, diesen auffrischen wollen oder ein regelmässiges schauspielerisches Training wünschen. Mindestens 8, maximal 12 Teilnehmer/innen.

Wann: Dienstag 31.08./07.09./14.09./21.09./28.09./05.10. 2010

Zeit: 18.30 bis 22.30 Uhr

Wo: TEZET Oerlikon, Gubelstrasse 10, 8050 Zürich.

Kosten:
□ Die 6 Lektionen zu 4 Stunden kosten CHF 480.00.
□ Der Kursbetrag kann auch in zwei Raten von 2 x CHF 252.00 bezahlt werden (inkl. 5% Ratenzuschlag)
□ Wer zusätzliche Teilnehmer/innen für den Kurs motiviert, erhält pro Teilnehmer/in, der/die sich angemeldet und den vollen Kursbetrag bezahlt hat eine Rückerstattung von 10% auf den eigenen Kursbetrag von CHF 480.00 (Eine Barauszahlung ist nicht möglich). Bedingung ist, dass der/die neue Teilnehmer/in vorher noch nie an einem Kurs von Marco Hausammann-Gilardi teilgenommen hat und dass der/die neue Teilnehmer/in in der letzten Zeile auf dieser Seite die Person nennt, die ihn empfohlen hat.

Kursleitung: Marco Hausammann-Gilardi hat eine fünfundzwanzigjährige Erfahrung als Schauspieler, Autor, Regisseur und Produzent in Theater, Film und Fernsehen. Seit 1988 unterrichtet er auf der Basis von Konstantin Stanislavski und Lee Strasberg. Er war von 1986 bis 1988 an Strasberg's Real Stage, bei Ernie Martin (Artistic Director Actor's Studio Los Angeles) und am Actor's Studio New York.

Anmeldung: Per E-Mail (mail@zes-info.ch) und zusätzlich schriftlich mit Anmeldeformular (first come, first serve)

Credo:
Der glaubwürdige und dadurch faszinierende Schauspieler strebt in seiner Arbeit nach Wahrheit.
Wahrheit lässt sich immer, überall und unter allen Bedingungen herstellen, denn einzige Voraussetzung dazu ist Ehrlichkeit, Offenheit und Einsicht.
Wahrheit entsteht von allein, wenn sich ein Herz öffnet, wenn ein Gedanke entsteht, wenn die ungeteilte Aufmerksamkeit auf den Moment, auf das Jetzt, auf das Leben gerichtet wird.
Aber auch reflektieren über die Vergangenheit, erlebte Gefühle oder Zustände zu neuem Leben zu erwecken oder die Zukunft zu träumen, zu visualisieren und zu planen sind Momente der Wahrheit.
Wahrheit ist immer individuell, hängt ausschliesslich vom Standpunkt und der Betrachtungsweise ab. Deshalb ist jede Wahrheit originär, d.h. einzigartig. Und diese Wahrheit, sei sie noch so originell, exzentrisch oder unwahrscheinlich, ist glaubwürdig, wenn sie wirklich der Wahrheit, der realen oder der kreierten, des Schauspielers entspricht. Denn dann kann der Schauspieler an die eigene Wahrheit glauben, diese leben und ausdrücken und damit sich selbst und dem Publikum schenken.
Der Schauspieler selbst und das Ensemble werden von dieser Wahrheit inspiriert und das Publikum wird sich davon berühren lassen und sich einlassen auf das Schicksal des Charakters und die Geschichte, die erzählt wird. Weil dadurch eine menschliche Begegnung stattfindet, wird diese in die Erfahrung und Erinnerung aller Beteiligten eindringen und anhaltend wirken.
Wenn ein Schauspieler ganz bei der Sache ist, egal welcher - solange ein Kontext erkennbar bleibt -, dann ist er spannend, faszinierend oder zumindest interessant, weil der Zuschauer spürt, dass etwas im Charakter vor sich geht. Selbst wenn der Zuschauer nicht weiss, was es ist, hält es sein Interesse, weil er wissen will, wie es weiter geht. Das Gegenteil ist Leere, Unentschiedenheit, Nichtstun.
Wenn ich als Schauspieler nicht glaube was, wie und weshalb ich etwas tue, warum sollte das Publikum glauben was, wie oder weshalb ich etwas tue.
Glaubwürdigkeit entsteht durch Überzeugung, durch die Wahrheit meines Handelns. Dann kann sich mein Glaube an die Sache als würdig erweisen.
(c) Marco Hausammann-Gilardi


Kurs­ort

TEZET Oerlikon
Gubelstrasse 10
8050 Zürich

Datum

31.08.2010 bis 05.10.2010

Alters­angabe

von 16 bis 96 jährig

Kurs­zeiten

Wann: Dienstag 31.08./07.09./14.09./21.09./28.09./05.10. 2010

Zeit: 18.30 bis 22.30 Uhr  

Leitung

Marco Hausammann-Gilardi, Embrach | Email an Marco Hausammann-Gilardi senden

Veran­stalter

(keine Angaben)

Kosten

Die 6 Lektionen zu 4 Stunden kosten CHF 480.00.
Der Kursbetrag kann auch in zwei Raten von 2 x CHF 252.00 bezahlt werden (inkl. 5% Ratenzuschlag)

Kurs­anmeldung

Dieser Kurs ist abgelaufen. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Link

http://www.zes-info.ch/zes.html

1074 Besucher
Kurs Nr: 2121
Kursausschreibung ändern & Bilder einfügen
Bookmark and Share